• Banner Top Ten
    Anzeige

Thai/Kickboxen

Geschrieben
 am Sonntag, 07.04.2013

Muamer Tufekcic gewinnt ersten Superkombat GP des Jahres

Am Samstagabend fand in der Antonio Alexe Sports Hall, im rumänischen Oradea, der erste Superkombat World Grand Prix-Event der Saison 2013 statt. Neben dem Vier-Mann-Grand Prix-Turnier, gab es ein Wiedersehen mit den Superkombat-Stars Benjamin Adegbuyi und Bogdan Stoica sowie die Beteiligung des deutschen Nikolaj Falin.

Der erste Superkombat World Grand Prix (WGP) des Jahres 2013 ist vorüber und der erste Gewinner steht fest: es ist der in Wien lebende Bosnier Muamer Tufekcic. Tufekcic hatte sich am Samstagabend in der Antonio Alexe Sports Hall in Oradea gegen Corrie Robins (T.K.o. in Runde zwei) und Jairzinho Rozenstruik (Punkte) durchgesetzt und steht damit als erster Kämpfer des Jahres im großen WGP-Finale.

Der Dortmunder Nikolaj Falin war im Halbfinalkampf gegen Jairzinho Rozenstruik nach einer Extrarunde ausgeschieden. Dafür war der in Deutschland lebende Vladimir Toktasynov im Opener des Abends, einem Turnier-Reserve-Kampf gegen Chris Cooper, nach Punkten erfolgreich.

In den Superfights konnte ein nach einjähriger Pause zurückkehrender Superkombat Cruisergewichtschampion Bogdan Stoica den Gewinner des Superkombat Tryouts in Dortmund, Romano Romasco, in der zweiten Runde stoppen. Schon Ende des ersten Durchgangs konnte Stoica Romasco mit einem rechten Kopfhaken zu Boden schicken. Nach einer rechten Geraden zum Kopf ging Romasco in Runde zwei erneut zu Boden und wurde auszgezählt.

Benjamin Adegbuyi meldete sich nach einer herben K.o.-Niederlage, in der WGP-Finalshow im Dezember, erfolgreich mit einem T.K.o.-Sieg über Mohamed Bellazar zurück. Hatte er im Dezember noch nach wenigen Sekunden verloren, konnte er sich gegen Bellazar nun nach ähnlich kurzer Zeit den Sieg sichern. Adegbuyi blockte einen harten Lowkick des Marokkaners, der brach sich dabei das Schienbein, signalisierte, nicht mehr weiterkämpfen zu können, und musste später ins Krankenhaus transportiert werden. Es war die erste Aktion des Kampfes.

Der frühere Judo-Weltmeister und Pride-Veteran Alexandru Lungu wurde im Co-Hauptkampf des Abends disqualifiziert, der Brite Jason Dutton fuhr daher überraschenderweise mit einem Sieg nach Hause. Der Kampf begann, wie erwartet, als krude Prügelei. Mit einem rechten Schwinger konnte Lungu des Briten schon nach kurzer Zeit zum ersten Mal auf den Allerwertesten befördern. Dutton versuchte, den rumänischen Brocken mit Kicks auf Distanz zu halten, das gelang jedoch selten, immer wieder nahm er Treffer und drehte sich weg. Nachdem beide Kämpfer im Clinch nach einer Art Takedown Lungus zu Boden gingen, versuchte der ehemalige Judoka, dort in bester MMA-Manier mit einem Faustschlag nachzusetzen und wollte nach dem Break gar nicht wieder aufstehen - der Ringrichter nahm ihn daraufhin aus dem Kampf und disqualifizierte ihn umgehend. Eine vielleicht etwas übertriebene Reaktion.

Die Ergebnisse aus Oradea im Überblick:

Superkombat World Grand Prix 2013 Oradea
6. April 2013
Antonio Alexe Sports Hall in Oradea, Rumänien

Oradea World Grand Prix Finalkampf
Muamer Tufekcic bes. Jairzinho Rozenstriuk nach Punkten

Superfights
Jason Dutton bes. Alexandru Lungu durch Disqualifikation
Bogdan Stoica bes. Romano Romasco via K.o. in Rd. 2
Benjamin Adegbuyi bes. Mohamed Bellazar via T.K.o (Verletzung) in Rd. 1

Oradea World Grand Prix Halbfinalkämpfe
Jairzinho Rozenstruik bes. Nikolaj Falin nach Punkten (nach Extrarunde)
Muamer Tufekcic bes. Corrie Robins via T.K.o. in Rd. 2

Oradea World Grand Prix Reservekampf
Vladimir Toktasynov bes. Chris Cooper nach Punkten

Kommentare

Bisher keine Kommentare vorhanden, sei der Erste der einen Kommentar verfasst.

Kommentar hinzufügen

*


*
*

* - Pflichtfeld

  • Anzeige EA Sports
    Anzeige