• Banner Grips
    Anzeige

MMA - CH/AT

Geschrieben
 am Montag, 16.01.2012

GnP Awards 2011: KO des Jahres national

Jörg Lothmann (Foto: Bas Uterwijk/mixfight.nl)

Am Ende wurde es noch einmal spannend. Zwei Nominierte der Respect.6-Veranstaltung kämpften bis zum Schluss um den Sieg in der Kategorie „KO des Jahres national“. Das Duell Kniestoß gegen High Kick gewann schlussendlich der High Kick. Der zum Zeitpunkt des Kampfes 44 Jahre alte Jörg Lothmann konnte diesen an seinem niederländischen Kontrahenten Jeffrey Waltmans ansetzen.

Waltmans sollte bei diesem Event eigentlich gegen Christian Kroetsch antreten, doch der hatte sich eine Bänderüberdehnung zugezogen. Jörg Lothmann wiederum sollte eigentlich gar nicht gegen den Niederländer kämpfen – sein geplanter Gegner hieß Osojan Zurab. Kurzfristig erklärte er sich aber bereit, Kroetsch zu ersetzen.

Das Duell wirkte auf dem Papier unausgeglichen, dessen waren sich viele Fans einig. Ein 44 Jahre alter MMA-Debütant sollte auf einen jungen erfolgreichen Kämpfer treffen, der gerade erst Lothmanns Musterschüler Daniel Kimmling besiegt hatte. Doch die gemischte Kampfkunst hält immer Überraschungen bereit und einer solchen sahen sich die Zuschauer der Veranstaltung in Wuppertal gegenüber.

Viele der über 1.000 Zuschauer erwarteten einen schnellen Sieg des Mannes vom Hoyer‘s Gym, doch was sie zu sehen bekamen, war einer der Momente des Jahres. „Marshmallow“, so der Spitzname des BJJ- und Karate-Schwarzgurts aus Prüm, ging nach dreizehn Sekunden Kampfzeit einen Schritt zurück und zog daraufhin das Bein einmal um den eigenen Körper an die Schläfe seines Gegners, der sofort KO war.

Im Moment dieser Aktion stand die ganze Halle mit offenem Mund da und konnte das gerade Geschehene nicht fassen. Für den Chef des Team Marshmallow und Veranstalter der Kiru-Serie war es das perfekte Debüt im MMA-Ring. Für die Fans in der Halle war es das Zeichen, dass man im Mixed Martial Arts keinen Kämpfer unterschätzen sollte.

Den knappen zweiten Platz belegte der KO von Cengiz Dana an Niko Lohmann. Bei diesem Kampf ging es um Leichtgewichtstitel von Respect.FC. Der Kölner Dana befand sich vorher noch kurz vor der Aufgabe, aufgrund eines festen Würgegriffes seines Gegners aus Essen. Daraus konnte er sich jedoch befreien und deckte Lohmann mit einem Flying Knee ein, das den überraschten „Karl Stahl“ zu Boden bugsierte, wo er mit weiteren Schlägen und Kniestößen eingedeckt wurde.

Die exakte Stimmverteilung im Überblick:

1. Jörg Lothmann vs. Jeffrey Waltmans – 26.04%
2. Cengiz Dana vs. Niko Lohmann – 24.65%
3. Piotr Hallmann vs. Avtandil Shoshiashvili – 14.96%
4. Rostislav Zatuchnyy vs. Denis Oliwka – 12.29%
5. Sami Antar vs. Dawid Baziak – 11.65%
6. Anthony Durnell vs. Ashley Bradt – 10.40%

Kommentare

Bisher keine Kommentare vorhanden, sei der Erste der einen Kommentar verfasst.

Kommentar hinzufügen

*


*
*

* - Pflichtfeld